Die 12 Tierzeichen

Formulare Kontakt Links Impressum




Die 12 Tierzeichen der tibetischen Astrologie weisen Ähnlichkeiten mit den Tierzeichen der chinesischen Astrologie auf und lassen Parallelen mit den westlichen Tierkreiszeichen vermuten, doch ist die tibetische Astrologie auch hier einen eigenen Weg gegangen.

Die 12 Tierzeichen sind:
  • Tiger - sTag
  • Hase - yos
  • Drache - abrug
  • Schlange - sBrul
  • Pferd - rTa
  • Schaf - lug
  • Affe - sPrel
  • Vogel - bya
  • Hund - khyi
  • Schwein - phag
  • Maus - byi
  • Ochse - gLang
Jedem Jahr, Monat, Tag und jeder Stunde wird ein Tierzeichen zugewiesen und mit einem der 5 Elemente kombiniert. Jedes Tierzeichen besitzt aber auch sein eigenes, ursprüngliches Element, und zwar:
  • Holz = Tiger und Hase
  • Feuer = Schlange und Pferd
  • Metall = Affe und Vogel
  • Wasser = Schwein und Maus
  • Erde = Drache, Schaf, Hund, Ochse
Durch die Kombination der 12 Tierzeichen mit jedem der 5 Elemente, ergibt sich z.B. ein Feuer-Pferd-Jahr, ein Wasser-Pferd-Jahr usw. und dadurch entsteht ein Zyklus von 60 Jahren.



Die Wiederkehr des Tierzeichen der Geburt (lo-keg) alle 12 Jahre bedeutet eine Schwächung für den Menschen und in diesen Jahren ist er verstärkt negativen Einflüssen ausgesetzt. Auch das Jahr davor und danach bedeutet eine schwierige Zeit. Für Männer wird das Jahr davor und für Frauen das Jahr danach als kritisch betrachtet.

Die Tierzeichen unterteilt man in männliche und weibliche Tierzeichen, was dann auch die Eigenschaften der Jahre beeinflusst. Die Jahre Maus, Tiger, Drache, Pferd, Affe und Hund sind männlich, die Jahre Ochse, Hase, Schlange, Schafe, Vogel und Schweins sind weibliche Jahre.